Kursort & Ausflüge

 
 

 

 

 

 


Grenzgebiet - Das Magratal liegt an der Grenze von Ligurien zur Toscana


Imposant - Unter anderem wird das mittelalterliche Städtchen Sarzana besichtigt


Pittoresk - Auch ein Augenschein im Meeresdörfchen Lerici steht auf dem Programm;
die Kursleitung steht den Teilnehmern dabei als Bezugsperson zur Seite.

 

 

 

 

Val di Magra-inmitten von touristischen Anziehungspunkten

Der Kursort liegt im südlichsten Zipfel Liguriens, im sogenannten Magra-Tal (vom Fluss Magra), nur wenige Kilometer von der Toscana entfernt. Geografisch gesehen liegt das Val di Magra 100 km nördlich von Florenz und 100 km südlich von Genua, in einem touristisch und kulturell äusserst interessanten Gebiet, in unmittelbarer Nähe der Hafenstadt La Spezia, der weltbekannten und als UNESCO-Weltkulturerbe deklarierten Cinqueterre sowie der Marmor-Welthauptstadt Carrara.

Ausflüge - abseits vom Massentourismus

Die Ausflüge werden von der Kursleitung organisiert, wobei spezielle Wünsche seitens der Teilnehmer berücksichtigt werden. Die Kursleitung arbeitet mit ausgewählten, qualifizierten und gut ausgebildeten Touristenführern und weiteren Fachpersonen (Historiker und Geologen) vor Ort zusammen, welche die Gruppen teilweise auch auf Deutsch führen. Unter anderem werden das mittelalterliche Städtchen Sarzana, das Meeresdörfchen Lerici, das Marmorgebiet in Carrara oder die Cinqueterre besichtigt, wobei die Wege immer ausserhalb der gängigen Touristenpfaden liegen. Die Kursleitung ist als Betreuungsperson bei den Ausflügen anwesend und steht den Teilnehmern mit praktischen Tipps und Ratschlägen zur Verfügung.

 

 
Copyright © SCW, info@sprachferienkurse.ch